Nach der Wahl gilt es festzuhalten: Es ist in einem intensiven Wahlkampf mit einer neuen Mannschaft gelungen, den Neuanfang der Wiesbadener CDU glaubhaft den Wählerinnen und Wählern zu vermitteln.
In der Folge, konnte trotz eines schwierigen Umfeldes das Ziel wieder stärkste Kraft in unserer Stadt zu werden erreicht werden.
Ein besonderer Glückwunsch gilt dabei der Spitzenkandidatin Daniela Georgi, die sympathisch und kompetent als sichtbares Zeichen dieses Neubeginns wahrgenommen wurde.
Die Namen der vorgeschlagenen Listenplätze CDU-Liste wurden auf den 19 erreichten Sitzen fast ausnahmslos von den Wählerinnen und Wählern bestätigt.
Lediglich 2 Kandidaten auf dahinter liegenden Plätzen ist es gelungen, in den Bereich dieser 19 Sitze vorgewählt zu werden.
Zu unserer großen Freude betrifft dies unseren Rainer Pfeifer (von Platz 25 auf 13!) der aufgrund seines hohen Bekanntheitsgrades, aus seiner langjährigen politischen Arbeit und seinen vielfältigen Kontakten in den Bereich des Sports hinein, diesen Sprung geschafft hat.
Der große Bekanntheitsgrad und die Anerkennung seiner Kompetenz hat, auch beim zweiten diesbezüglichen Kandidaten, Dr. Gerhard Obermayr (von Platz 38 auf 17), sicher eine entscheidende Rolle gespielt.
Von unserer Senioren-Union haben erwartungsgemäß unserer Mitglieder Dr. Reinhard Völker (von Platz 11 auf 10) und Dr. Bernd Wittkowski (von Platz 15 auf 12) den Einzug ins Stadtparlament geschafft und ihre bisherigen Leistungen anerkennend, ihre ursprünglichen Plätze verbessert.
Allen Gewählten auch an dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch.

In den vergangenen Jahren waren wir, die Senioren-Union, immer durch unsere Kreisvorsitzenden u. a, Norbert Trutzel und aktuell Helga Skolik im Ehrenamtlichen Magistrat unserer Stadt vertreten. Über die allgemeinen Aufgaben hinaus, mit dem wesentlichen Schwerpunkt, achtsam auf die Interessen der Senioren und deren Anliegen zu achten.
Der Kreisvorstand der Senioren-Union hat daher mit Datum vom 17. März, den CDU Kreisvorsitzenden Ingmar Jung, und die Fraktionsvorsitzende der CDU-Stadtverordnetenfraktion Daniela Georgi per Schreiben darüber informiert, dass die Wiesbadener Senioren-Union diesen Anspruch per Beschluss bekräftigt hat und darum bittet ihren Kreisvorsitzenden, damit meine Person, für dieses Amt zu nominieren.

… ist vor der Wahl!
Gerade einmal 6 Monate bis zur Bundestagewahl, in der es gilt unserem Kandidaten und aktuellen Bundestagsabgeordneten Ingmar Jung das Direktmandat wieder zu sichern. Stärker noch als bei der Kommunalwahl bläst uns der Gegenwind ins Gesicht. Die Umfragen sind an einem Tiefpunkt angelangt, den wir vor 2 Monaten noch nicht für möglich gehalten hätten. Über die persönliche Raffgier einzelner Abgeordneten hinaus, sind vor allem für viele Menschen Entscheidungen auf
höchster Ebene, in der Corona Krise, nicht mehr nachvollziehbar. Sie lasten diesen Flickenteppich, der verschiedensten Varianten innerhalb Deutschlands, der Pandemie Herr zu werden, den politisch Verantwortlichen als Unvermögen an.

Nicht beachtet wird dabei, dass der immer stärker werdende Wunsch nach Freiheit, dem die Verantwortlichen leider zu oft nachgekommen sind, immer wieder durch Wunschdenken und Undiszipliniertheit in eine Sackgasse geführt hat. Menschen verlangen in Krisenzeiten eine starke Führung! Ich denke es ist ein Teufelskreis entstanden. Da die Politik auf Druck der Öffentlichkeit gelockert hat wo immer dies möglich schien, ist nun das Ergebnis: Hättet ihr es knallhart durchgezogen wären wir jetzt schon viel weiter!
Alles was ab sofort geschieht, muss eindeutige Perspektiven aufzeigen, die auch eingehalten werden können, um den Menschen auf sicherem Boden und überzeugend begründet Stück für Stück ihre Lebensqualität zurück zu geben. Hinzu kommt Impfen, Impfen, Impfen.
Nach diesem Exkurs, den ich mir einfach von der Seele schreiben musste, zurück zu den Aufgaben, die uns Senioren in dieser Zeit im Hinblick auf die Bundestagswahl erwarten:
Einfach weitermachen!
Im Wahlkampf zum Seniorenbeirat im letzten Herbst beginnend, bis zum 14 März, dem Tag der Kommunalwahl, haben so viele von uns fast täglich eine Fülle von Gesprächen im persönlichen Umfeld geführt, sind in der Öffentlichkeit mit unseren Zielsetzungen präsent gewesen, haben in den Internetforen kommentiert und gelikt oder in unseren virtuellen Treffs Anregungen gegeben. Einfach weitermachen! Modern ausgedrückt: wir sind jetzt im flow.
Es gilt unter den nach wie vor erschwerten Bedingungen, unserer CDU die Stammwählerschaft 60+ zu erhalten und verlorene Seniorenstimmen wieder zurück zu gewinnen.
Nicht erst 6 Wochen vor der Bundestagswahl, sondern ab jetzt!

Der Kreisvorstand wird sich auf seiner nächsten virtuellen Sitzung, die am 14. April um 16:00 stattfindet, intensiv mit der Frage, welche Möglichkeiten zeitnah auch öffentlich möglich sind. beschäftigen. Sie haben die Möglichkeit, beim virtuellen Mitglieder/Freunde
Treff ab 17:00 Uhr mitzudiskutieren, ihre Anregungen aber ggf. auch ihre Kritik loszuwerden. Darüber hinaus haben wir die Praxis des letzten Jahres wieder aufgenommen eine Gastrednerin, einen Gastredner zu einem ganz speziellen Thema einzuladen.
Nachstehend die Einladungen für die beiden nächsten virtuellen Mitglieder/Freunde Treffs und der Zugangscode zum Treff – Schwerpunkt Kultur - am Mittwoch dem 31.03.2021

Herzliche Einladung

Virtueller Mitglieder/Freunde Treff am 31.März um 17:00 Uhr per Zoomzugang
Am Ende der Fahnenstange? Was kommt nach dem Appell? www.kuenstlerhaus43.de
Können sich Wiesbadens Kultureinrichtungen erholen? Was brauchen die Künstler:innen um zu überleben? Wie sieht die Kulturlandschaft 2020 aus?
Gastreferent Ist: Wolfgang Vielsack, der Leiter des Künstlerhaus 43

Virtueller Mitglieder/Freunde Treff am 14. April um 17:00 Uhr per Zoomzugang
Die Wiesbadener Stadtpolitik vor dem Neustart.
www. https://www.cdu-wiesbaden.de/fraktion
Welche wegweisenden Planungen können wir erwarten. Wie ist die Aufgabenverteilung innerhalb der Fraktion? Wer wird zur Eröffnungssitzung am 29. April für welche Funktionen vorgesehen sein.
Gastreferentin ist: Daniela Georgi, die Fraktionsvorsitzende der CDU-Stadtverordnetenfraktion

Packen wir es also engagiert an, sehen und hören wir uns auf unseren virtuellen Veranstaltungen oder einfach so, vor allem aber bleiben wir gesund!

<code>                 Mit besten Grüßen   (Kreisvorsitzender)
</code>

« Auch Sputnik V kann helfen Wir trauern um unser Mitglied Prof. Dr. Dr. h.c. Hans -Joachim Jentsch »