„#Lichtfenster“
Ein Licht der Trauer und des Mitgefühls – nicht nachlassen.
Mittlerweile mehr als 57.000 Tote sind Opfer der Corona-Pandemie geworden. Viele von Ihnen mussten wg. der Ansteckungsgefahr allein sterben. Angemessene Trauer, Begegnungen mit den Hinterbliebenen, war fast in allen Fällen nicht möglich.
Wir haben daher unsere Mitglieder und Sympathisanten aufgerufen, dem Aufruf des Bundespräsidenten auch weiterhin zu folgen und darüber hinaus für die Aktion im persönlichen Umfeld zu werben, so der Kreisvorsitzende der Senioren-Union Wilhelm Vogel
Lasst uns im Gedenken der Opfer nicht vergessen, von Februar bis April. bei Anbruch der Dunkelheit jeden Freitagabend bis Samstagmorgen eine Kerze ins Fenster stellen, als ein Zeichen der Trauer, der Anteilnahme und des Mitgefühls.
Zeigen wir auch weiterhin unser Mitgefühl mit denen, die einsam sterben und denen, die um sie trauern. Wir trauern mit ihnen und wollen zeigen, wir stehen zusammen - gerade in diesen dunklen Zeiten. Dafür steht das Licht, das uns den Weg in hellere Tage weist.", Schließt sich Wilhelm Vogel den Worten des Bundespräsidenten an.

« Virtueller Neujahresempfang am 27.01. 2021 um 17:00 Uhr Newsletter »